Fotos

ADAC MX Masters Möggers

Die 1000%ige Fortsetzung im 3. Jahr in Möggers: ADAC MX Masters. Es war einfach wieder super. Das Wetter meinte es mehr als gut und es gab wieder spannende Rennen. Die Organisation war super und wir konnten wieder problemlos im Medienbereich direkt an der Strecke fotografieren. Die meisten Bilder entstanden mit dem Sony SEL70200G an der Sony A7II. Ein paar wenige Bilder wurden mit dem Kitobjektiv SEL2870 aufgenommen. Die Qualität der Bilder überraschte mich positiv, hab ich das Objektiv eigentlich nur zum Filmen günstig gebraucht gekauft. Mehr Brennweite wäre sicher nicht verkehrt, vielleicht bietet sich nächstes Jahr ja ein Sony 200-600mm an. Spenden dafür werden gerne angenommen…

2 Kommentare

  • Stephan

    Sehr geile Fotos – auf sowas hab ich auch mal Lust! Ich habe noch ein altes 200er Altglas, würde sich ja anbieten. Bin überrascht, dass die „alte“ a7ii mit dem AF in dem Bereich hinterherkommt. Weiterhin gutes Licht und Grüße von der Ostsee.

    • Thomas

      Dankeschön! Tipp: Einfach selbst bei solchen Events anfragen ob man an der Strecke fotrografieren darf. Mit dem Autofokus gab’s kaum Probleme, der Ausschuss ist bei Sport sowieso hoch. Aber im Vergleich zur A6000 merkt man schon einen leichten Unterschied – aber alles halb so wild.
      Im Jahr davor hatte ich ein manuelles 300mm Objektiv dabei – mit 2x Telekonverter. Die Fotos gibt’s hier: https://www.tschulz.net/adac-mx-masters-moeggers/ – wobei ich nicht mal mehr sagen könnte welche Fotos mit 300/600mm gemacht wurden…
      Das ist auch ein schwere Kombination, die nicht leicht zu meistern ist. Einbeinstativ wäre dazu nicht verkehrt gewesen. Aber je nach Objektiv fällt beim Fokussieren fast die Hand ab, das Primotar 180mm ist da z.B. so ein Kandidat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.