Fotos

Funken Wangen

Nicht überall kennt man einen Funken, aber im Allgäu kennt ihn wohl jeder. Es ist vermutlich ein alter heidnischer Brauch als Dank an die Götter für die Sonne und als Dank an Mutter Natur. Vielleicht hat es auch etwas mit dem Ende der Fasnacht zu tun, manche wollen auch einen christlichen Ursprung darin sehen. Am Funkensonntag – das ist der erste Sonntag nach Aschermittwoch – wird u.a. in Wangen ein großer Haufen aus Stroh, Paletten und alten Weihnachtsbäumen angezündet. Oben hängt eine Hexe, die dann langsam verbrennt. Dazu gibt es Speis und Trank wobei hier v.a. die Funkenringe zu erwähnen sind. Als Kinder haben wir schon lange vor dem Funkenfeuer in den Haufen voller Weihnachtsbäume gespielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.